Home News Schrecklicher Unfall: Jäger erschießt Tochter in der Wohnung

Schrecklicher Unfall: Jäger erschießt Tochter in der Wohnung

Aus einer Bockbüchsflinte löste sich der tödliche Schuss (Symbolbild). © NJ

Mit einer solchen kombinierten Waffe ereignete sich das Unglück (Symbolbild).


Ein tragischer Unfall mit einer Jagdwaffe ereignete sich am Donnerstagabend (24. Januar) in Ettlingen (Baden-Württemberg). Ein 56-jähriger Jäger traf versehentlich seine 19-jährige Tochter, als sich aus seiner geladenen Bockbüchsflinte in der Wohnung ein Schuss löste. Die junge Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie kurz darauf verstarb.

Der Jäger, der die Waffe legal besitzt, wollte nach Ermittlungsstand der Polizei gerade zur Jagd aufbrechen, als sich der Schuss aus bislang ungeklärter Ursache löste. Warum der Mann die Waffe geladen zu Hause aufbewahrte oder mit der geladenen Waffe hantierte, ist nicht bekannt. Das Polizeipräsidium Karlsruhe ermittelt wegen fahrlässiger Tötung. CL


Christian Liehner Redaktionsvolontär bei den dlv-Jagdmedien. Aufgewachsen am Bodensee. Jagdschein während des Studiums der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg.
Thumbnail