Home News Schonzeit für den Iltis

Schonzeit für den Iltis

Iltisse dürfen in Sachsen-Anhalt fünf Jahre nicht mehr bejagt werden. Foto: Reiner Bernhardt © Reiner Bernhardt

In Lebendfallen gefangene Stücke müssen laut Verordnung unverzüglich freigelassen werden. Der Fang ist zur Datenerfassung (Dokumentation) in der Streckenliste (Anlage 4, LJagdG-DVO) zu vermerken („Bemerkungen“).
Begründet wurde die Schonzeit mit der intensiven Landwirtschaft und der Konkurrenz durch Neozoen, wie Waschbär und Marderhund. Lebensraum-, Nahrungskonkurrenz und Habitatverschlechterung hätten zu einer verinselten Verbreitung beim Iltis gesorgt. Mit dem Abschussverbot für die Dauer von fünf Jahren soll der Iltisbesatz wieder stabilisiert werden. Der Landesjagdverband begrüßt die Jagdpause: "Die Anzahl der Erlegungen der letzten Jahre sind vernachlässigbar gering", sagte Wilko Florstedt, Geschäftsführer des LJV, im Gespräch mit jagderleben. Im Jagdjahr 2012/2013 kamen in Sachsen-Anhalt nur noch 196 Iltisse zur Strecke.
CS