Home News "Schönheit" entscheidet

"Schönheit" entscheidet

am
Sonntag, 17.02.2013 - 01:02
Stattlicher Karibu-Hirsch: Wilder Vetter der zahmen Rentiere. Foto: JD © JD
Stattlicher Karibu-Hirsch: Wilder Vetter der zahmen Rentiere. Foto: JD

Denn so ähnlch "denkt" vielleicht auch eine Hirschkuh oder eine Auerhenne, wenn sie sich für den Vater ihres nächsten Jungen entscheidet. Hirngespinste? Ganz und gar nicht.
Finnische Wildbiologen "verschönten" experimentell die Renbullen in ihrer Studienherde. Das geht bei dieser Art recht einfach, denn attraktive Rentiere in den Augen der Renkühe sind schwere Rentiere. Deshalb verdoppelten die Forscher das Gewicht ihrer Testbullen, in dem sie schwache Bullen aussortierten und schwere Bullen dazu mischten.
Im Folgejahr stieg der Anteil der männlichen Kälber von 40 auf 60 Prozent. Tatsächlich hatten die schweren Jungs vor allem männlichen Nachwuchs gezeugt. Wie auch bei anderen Hirschverwandten, setzen die Weibchen vor allem Hirschkälber, wenn der Vater besonders attraktiv ist. Erbt der Sohn die guten Qualitäten vom Vater wird er auch ein gefragter und erfolgreicher Vater und beschert seiner Mutter eine Fülle an Nachkommen.
Fast möchte man die Hirsche um ihre einfachen Auswahlkriterien beneiden.
CM