Home News Schluchsee-Wolf: Polizei sammelt Waffen ein

Schluchsee-Wolf: Polizei sammelt Waffen ein

Dieser tote Wolf wurde im Juli im Schluchsee gefunden.


Die Polizei Freiburg (Baden-Württemberg) hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man am Mittwoch den 22. November einige Objekte in Zusammenhang mit der Tötung des Schluchsee-Wolfs überprüft habe. Auf Nachfrage der Redaktion erklärte Pressesprecherin Laura Riske, man habe im Kadaver des Tiers Projektilreste finden können. Diese konnten einem bestimmten Kaliber zugeordnet werden. Nun wurden in den Landkreisen Breisgau- Hochschwarzwald und Waldshut-Tiengen insgesamt eine niedrige, zweistellige Anzahl an Langwaffen sichergestellt. Dabei wären alle Personen überprüft worden, die rechtmäßig im Besitz einer solchen Waffe sind.

Kooperative Waffenbesitzer

Die Beteiligten hätten sich sehr kooperativ gezeigt und den Beamten den Zutritt nicht verweigert. Deshalb handle es sich nicht um klassische Durchsuchungen, so Riske. Auch die Büchsen wurden den Polizisten freiwillig ausgehändigt und nicht beschlagnahmt. Nun versuche man herauszufinden, aus welcher Waffe das Projektil abgefeuert wurde, das im Wolf sichergestellt werden konnt. Wie lange diese Untersuchungen dauern werden, könne man noch nicht sagen. Es gebe inzwischen auch Hinweise auf den möglichen Tatort, so die Mitteilung weiter. Um niemanden an den Pranger zu stellen möchte die Polizei keine weiteren Angaben zu den Waffenbesitzern machen. PM/SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail