+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 114 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 30.10.2020) +++
Home News Schießstand gerät nach Probeschüssen in Brand

Schießstand gerät nach Probeschüssen in Brand

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Freitag, 25.09.2020 - 12:47
Schießstand-Dobersberg-Brand © Freiwillige Feuerwehr Dobersberg
Der Schießstand in Dobersberg ging komplett in Flammen auf.

Vergangenen Freitag stand der Schießstand in Dobersberg (Niederösterreich) in Flammen. Wie das Nachrichtenportal „heute.at“ berichtet, hätten zwei Jäger neun Probeschüsse mit Langwaffen abgegeben. Nach dem letzten Schuss haben sie die Zielscheibe eingefahren und den Schießstand verlassen. Von außen hörten die Waidmänner jedoch ein Geräusch und sahen, dass ein Tragseil der Zielscheibenaufhängung gerissen war. Sie verließen wieder den Stand und berichteten einem weiteren auf dem Schießstand Anwesenden von dem Vorfall.

Kurz darauf bemerkten sie aufsteigenden Rauch im Bereich desselben Langwaffenstandes. Als sie wieder näher kamen, brannte bereits das Dach lichterloh. Das Feuer griff auch auf die anliegende Vegetation über. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen über vier Stunden im Einsatz. Die Polizei sagte gegenüber der Redaktion, dass es sich wohl um einen technischen Defekt gehandelt habe und ein Fremdverschulden auszuschließen sei. Wie es genau zur Entzündung kam, ist bislang unklar.


Kommentieren Sie