Home News Schalldämpfer: Regeln für Jäger in Nordrhein-Westfalen sind da!

Schalldämpfer: Regeln für Jäger in Nordrhein-Westfalen sind da!

Nur einer pro Jäger und nur für schalenwildtaugliche Kaliber!

Der Einsatz von Schalldämpfern schützt das Gehör.


In seiner entsprechenden Pressemitteilung listet der Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen die wichtigsten Punkte dafür, was beim Erwerb von Schalldämpfern durch Jäger zu beachten ist, auf.

Diese lauten im Einzelnen:

  • Ein Bedürfnis für den Erwerb und Besitz von Schalldämpfern wird ausschließlich für Jagdlangwaffen in schalenwildtauglichen Büchsenkalibern anerkannt.
  • Das Bedürfnis des Jägers für den Erwerb und Besitz eines Schalldämpfers wird mit einem gültigen Jahresjagdschein nachgewiesen, sofern der Jäger mindestens eine Jagdlangwaffe in einem schalenwildtauglichen Büchsenkaliber in seine WBK eingetragen hat, für die der Schalldämpfer geeignet ist.
  • Es wird grundsätzlich nur ein Schalldämpfer pro Jäger in der WBK eingetragen (Ausnahmen möglich, siehe unten).
  • Vor dem Erwerb muss ein Voreintrag in die WBK bei der zuständigen Waffenrechtsbehörde erfolgen.
  • Für den Voreintrag genügt die Kaliberangabe der Jagdlangwaffe, für die der Schalldämpfer erworben werden soll. Der Schalldämpfer muss nicht einer einzelnen eingetragenen Jagdlangwaffe konkret zugeordnet werden.
  • Schalldämpfer sind wie eine Langwaffe aufzubewahren, da sie waffenrechtlich den Waffen gleichstehen für die sie bestimmt sind. Der Schalldämpfer wird jedoch nicht auf die Zahl der Waffen angerechnet, die in einem Waffenschrank aufbewahrt werden dürfen.

 

Achtung: Umbau macht Neubeschuss notwendig!

Einen Tipp hatte der Landesjagdverband zudem parat:

Unbedingt sollte vor dem Erwerb die Beratung eines Büchsenmachers in Anspruch genommen werden, denn:

  • der Schalldämpfer sollte an Waffe und Kaliber angepasst sein, um eine optimale Dämpfung zu erzielen.
  • Möglicherweise notwendige Umbauten an vorhandenen Waffen, insbesondere das Schneiden eines Gewindes, machen den Neubeschuss der Waffe zwingend notwendig!

Soweit der Landesjagdverband.

In ersten Reaktionen auf die Bestimmung wird die Beschränkung auf einen Schaldämpfer je Jäger heftig kritisiert. Der Erlass sieht Ausnahmen davon jedoch nur in "begründeten Fällen" vor. Als solcher wird als Beispiel das "anerkannte Nachsuchengespann" ausdrücklich im Text des Erlasses genannt. JMB

 

 

Die 56 getesteten Schalldämpfer auf einen Blick. © Dr. Christian Neitzel

Die 56 getesteten Schalldämpfer auf einen Blick.

Für Jäger wissenswert:

Ein einziger Schuss kann den Hörsinn von Jäger und Hund nachhaltig schädigen. Schalldämpfer leisten Abhilfe. Wir erklären technische Möglichkeiten und Grenzen.

Schalldämpfer: Das müssen Sie über die Technik wissen

Immer mehr Bundesländer erlauben die Verwendung von Schalldämpfern und immer mehr Jäger nutzen sie. Wir haben 56 Modelle miteinander verglichen.

56 Schalldämpfer im Vergleich



Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail