Home News Sau-Hatz in Augsburg

Sau-Hatz in Augsburg

Nur noch tot konnten die Sauen aus dem Wehr geborgen werden. Foto: Feuerwehr Augsburg © Feuerwehr Augsburg

Zuerst wurden die Feuerwehrleute am Samstag in der Früh zu einer Wehranlage in der Proviantstraße gerufen. Dort hatte sich eine Bache mit ihren sechs Frischlingen verkeilt und verklemmt. Ein Jäger wurde zum Ort des Geschehen gerufen und erlöste durch gezielte Fangschüsse die Tiere von ihren Qualen. Dann ging es für die Einsatzkräfte am nächsten Abend in die Simpertstraße. Spaziergänger beobachteten mehrere Stücke Schwarzwild im Bereich des Kindergartens. Nach kurzem Stöbern wurde eins von der Polizei erschossen. Zwei Stunden später meldeten zwei junge Damen einen schwimmenden Hund im Kanal an der Berliner Allee. Doch auch bei diesem Vierbeiner sollte es sich um eine Sau handeln. Diese verschwand aber im Dunkel der Nacht. Kurze Zeit später, beim Einrücken in die Hauptfeuerwache, hatten die Feuerwehrmänner selbst fast einen Wildunfall mit einem Schwarzkittel. Die Wildsau lief zurück in Richtung Berliner Allee. Dort sollte schließlich gegen 0.00 Uhr der letzte Einsatz mit schweinischer Beteiligung sein: Ein junges Wildschwein lief in ein Auto und verendete. Am Fahrzeug entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.
BS