Home News Sau attackiert Osterspaziergänger

Sau attackiert Osterspaziergänger

am
Dienstag, 06.04.2010 - 15:04

Ein wild gewordenes Wildschwein hat gleich zehn friedliebende Osterspaziergänger und anschließend die Polizei attackiert. Spaziergänger waren in der Nähe des Mückenlocher Schützenhauses (Rhein-Neckar-Kreis) von einem aggressiven Wildschwein angegriffen worden. Zunächst konnten sich die Spaziergänger noch mit Holzknüppeln den gezielten Angriffen des Wildschweins erwehren, mussten dann auf den Mückenlocher Friedhof flüchten. Die Polizei nahm mit einem Streifenwagen die Fahndung nach dem randalierenden Tier auf. Alsbald wurde die Wildsau auf einem Feldweg entdeckt, was das Tier aber nicht im Geringsten störte, es griff nunmehr den Streifenwagen an. Nur durch lautes Hupen und durch den Einsatz der Außenlautsprecher konnte die Bache auf Distanz gehalten werden. Nach einem geordneten Rückzug der Staatsgewalt überließ diese das Feld einem Jäger, der das Tier erlegte. Aufgrund des atypischen Verhaltens wird die Bache nun im tierhygienischen Institut untersucht. BHA