Home News Sachsen: Auffälliger Wolf entnommen

Sachsen: Auffälliger Wolf entnommen

Der Wolf, der in Sachsen mehrere Hunde getötet hat wurde entnommen (Symbolbild).


Der Landkreis Görlitz (Sachsen) und das Kontaktbüro Wölfe in Sachsen haben bekannt gegeben, dass am 2. Februar ein Wolf entnommen wurde. Es handele sich um das Tier, welches in den vergangen Monaten mehrfach Hunde attackiert und getötet hatte. Auf Nachfrage der Redaktion erklärte eine Sprecherin des Landkreises, dass Isegrim auf Grundlage mehrerer Sichtungen identifiziert und gefunden werden konnte. Der Kadaver befinde sich nun beim Leibnitz Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW).

Landratsamt hält sich über Todesursache bedeckt

Man sei sich sicher, dass man das richtige Tier entnommen habe, so die Sprecherin weiter. Die Sichtungen hätten sich weiterhin im nördlichen Teil des Landkreises konzentriert. Auf die Nachfrage, mit welcher Methode man das Tier getötet habe, wollte der Landkreis keine Auskunft geben. Auch ob das Tier wirklich von Räude befallen sei, wollte man nicht bestätigen. Im Falle des getöteten Jagdhunds müsse man weitere Untersuchungen abwarten, erklärte das Landratsamt. PM/ SBA

Wolf greift Hund an © Hubert Prochaska

Übergriffe von Wölfen auf Hunde sind möglich

Weiterführender Artikel zu Konfliktsituationen mit dem Wolf

Welche rechtlichen Rahmensituationen den Umgang mit dem Wolf begleiten erfahren sie in diesem Artikel. Dort wird auch auf Konflikte zwischen Hund und Wolf eingegangen.

 

 

Den Bericht über einen ähnlichen Fall im Jahr 2014 sehen Sie im Video:


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail