Home News Sachsen Anhalt: Böcke auch im Winter frei

Sachsen-Anhalt: Böcke auch im Winter frei

Redaktion jagderleben
am
Mittwoch, 19.07.2017 - 17:26
Rehbock: Darf ab sofort auch im Winter bejagt werden. © Erich Marek
Rehbock: Darf ab sofort auch im Winter bejagt werden.

In Sachsen-Anhalt wird die Jagdzeit für Rehböcke und Schmalrehe verlängert. Wie das Landesverwaltungsamt in seinem Amtsblatt vom 18. Juli bekannt gab, dürfen sowohl Böcke als auch Schmalrehe ab sofort zwischen dem 15. April und dem 31. Januar bejagt werden (bisher: Böcke 1. Mai bis 15. Oktober; Schmalrehe 1. Mai bis 31. Januar). Das Landesverwaltungsamt erklärt dazu: „Mit der Vorverlegung der Jagdzeit für Schmalrehe und Rehböcke sowie mit der Verlängerung der Jagdzeit für den Rehbock (…) wird allen Jägern in Sachsen-Anhalt die Möglichkeit eröffnet, Rehwild effizienter zu bejagen (…).“

Klimawandel und Wildunfälle

Auch um künftig das Wildunfall-Risiko zu verringern, wolle man den Abschuss erhöhen. Eine weitere Begründung liege im früheren Austrieb der Vegetation, durch den Klimawandel bedingt. Die Bejagung sei Mitte April deutlich einfacher, als später im Jahr, so das Landesverwaltungsamt. Des Weiteren sei ein einheitliches Ende der Jagdzeit für sämtliches Schalenwild (ausgenommen Schwarzwild) das Ziel dieser Anpassung. Von Seiten des Landesjagdverbandes erklärt man sich im Gespräch mit jagderleben mit der Verordnung einverstanden. Denn jedem würde es freistehen dies zu nutzen oder nicht. PM/SBA