Home News Runter von der Insel!?

Runter von der Insel!?

am
Montag, 24.08.2015 - 02:00
Sich frei bewegend und ohne Scheu stellt Damwild auf Borkum mittlerweile ein Problem dar. Foto: W. Specht © W. Specht

Rund zwei Jahren ist es her, dass mehrere Vertreter dieser Art auf die Insel gebracht worden waren. Forciert wurde das Projekt vom Umweltministerium. Die örtliche Jägerschaft und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer kümmerten sich damals um die Umsetzung. Ziel sei es gewesen, die Tiere als aktive Landschaftsschützer einzusetzen, sagte Jens-Peter Kiel, Sprecher der Nationalparkverwaltung. Das Damwild sollte die Verbuschung der Landschaft eindämmen, damit deren ursprünglicher Charakter erhalten bliebe. Als Referenzfläche diente zunächst ein Gatter mit rund zehn Stück Damwild. Vegetationsgutachten und Prüfungen konnten den gewünschten Effekt jedoch nicht bestätigen, weshalb das Ministerium seine Meinung zu dem Versuch änderte und diesen beenden wollte. Dagegen wehrte sich die Jägerschaft. In einem juristischen Vergleich wurde schließlich entschieden, das Damwild wieder von der Insel zu verbannen.
Wäre da nur nicht eine illegale Gatteröffnung gewesen. Seither laufen die Tiere frei über die Insel. Was Urlauber erfreut ist für manchen Insulaner ein Ärgernis, denn das teils zutrauliche Gatterwild äst auf Friedhöfen, in Gärten und macht auch vor Bäumen nicht halt. "Abschießen kommt für uns nicht in Frage", stellt aber einer der Insel-Jäger im Gespräch mit der Radaktion klar. Anfang des Jahres sei es gelungen fünf Tiere in ein Fanggatter zu locken. Doch wieder wurde es von Unbekannten geöffnet.
Im Spätherbst steht erneut eine Fangaktion an: „Die Tiere werden betäubt. Dann kommen sie in ein Schaugehege in der Nähe von Hannover“, so Nationalparksprecher Kiel gegenüber jagderleben. In letzter Konsequenz sei jedoch auch ein Abschuss möglich, wird hingegen der Nationalpark-Leiter in der Tagespresse zitiert.
Mittlerweile sind es geschätzte 25 Stück, die es auf der Insel einzufangen gilt...
MH


Damwild erobert Insel Borkum

Streitpunkt: Anwohner sehen die Tiere nicht gerne an ihren Bäumen. Foto: W. Specht

Streitpunkt: Anwohner sehen die Tiere nicht gerne an ihren Bäumen. Foto: W. Specht

Imposant: Der Hirsch mitten in der Siedlung. Foto: W. Specht

Imposant: Der Hirsch mitten in der Siedlung. Foto: W. Specht

Das Damwild noch im Versuchsgatter. Foto: W. Specht

Das Damwild noch im Versuchsgatter. Foto: W. Specht

In den Gärten der Anwohner sind die Tiere oft zu sehen. Foto: W. Specht

In den Gärten der Anwohner sind die Tiere oft zu sehen. Foto: W. Specht

Das Rudel zieht durch den örtlichen Spielplatz. Foto: W. Specht

Das Rudel zieht durch den örtlichen Spielplatz. Foto: W. Specht

Seltener Anblick: Vertraut ziehen die Tiere durch die Stadt. Foto: W. Specht

Seltener Anblick: Vertraut ziehen die Tiere durch die Stadt. Foto: W. Specht

Saftige Äsung... Foto: W. Specht

Saftige Äsung... Foto: W. Specht

In der Nähe von Beeten und Gärten sind die Tiere nicht gern gesehen. Foto: W. Specht

In der Nähe von Beeten und Gärten sind die Tiere nicht gern gesehen. Foto: W. Specht