Home News RUAG ruft GECO-Munition zurück

RUAG ruft GECO-Munition zurück

GECO-357 © RUAG
RUAG ruft Munition im Kaliber .357 Magnum zurück.

Der Munitionshersteller RUAG Ammotec ruft Revolvermunition zurück. Einige Chargen der GECO .357 VM Munition weisen laut einer Pressemitteilung Verarbeitungsfehler auf, die nicht sofort erkannt wurden. Von dem Rückruf betroffen sind die Fertigungszeichen O001, O002, O009 und N017. Das Fertigungszeichen befinden sich auf der Innenseite der Seitenlasche. Bei den betroffenen Chargen kann die Laborierung abweichen, wozu es zu innenbalistischen Störungen kommen könnte. Personen, die im Besitz von Patronen mit den entsprechenden Fertigungszeichen sind, bekommen bei ihrem Waffenfachhändler kostenlos Ersatz oder den Kaufpreis rückerstattet. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail