+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 103 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.10.2020) +++
Home News Rinder vom Wolf gerissen

Rinder vom Wolf gerissen

am
Donnerstag, 04.09.2014 - 16:48
Eines der zwei in Lamstedt vom Wolf gerissenen Jungrinder. Foto: NEZ/ Schiefelbein © NEZ/ Schiefelbein
Eines der zwei in Lamstedt vom Wolf gerissenen Jungrinder. Foto: NEZ/ Schiefelbein

Auch die Rissprotokolle des ehrenamtlichen Wolfsberaters und die Fotodokumentation unterstützen diese Annahme. Am 18. August waren die Rinder auf einer Weide gefunden worden. Der zuständige Wolfsberater hatte den Fall dokumentiert und insgesamt sechs DNA-Proben genommen.
Das Senckenberg-Institut Gelnhausen analysierte auf Wunsch des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) sehr schnell vier der Proben. Ergebnis: „Die Analyse zur Artbestimmung hat bei allen vier Proben eindeutig ergeben, dass ein Wolf die Tiere getötet hat", teilte eine Sprecherin des NLWKN mit. Der Halter der Tiere wurde laut Presseinformation bereits über das Ergebnis informiert: Er kann Billigkeitsleistungen vom Land Niedersachsen beantragen und erhält so zumindest einen finanziellen Ausgleich für die verlorenen Tiere.
Die Analyse zur Individualisierung, die sogenannte Mikrosatellitenanalyse, ist nach Mitteilung des Auftraggebers momentan noch in Bearbeitung. Dabei soll wohl auch festgestellt werden, ob es sich eventuell um mehrere Wölfe handelt, oder ob der "Genetische Fingerabdruck" schon von anderen Rissen oder Proben her bekannt ist.
NJ