Home News Rhodesian-Ridgeback durchgesetzt

Rhodesian-Ridgeback durchgesetzt

Ein Rhodesian-Ridgeback bei<br>der Wasserarbeit. Foto: Hoppe/pixelio.de © Hoppe/pixelio.de

Einem hessischen Hundeführer ist es gelungen, seine Rhodesian-Ridgeback-Hündin als jagdlich brauchbar anerkennen zu lassen. Der Jäger hatte mit seiner Hündin mit VDH-Papieren die Brauchbarkeitsprüfung mit Fährtenschuharbeit des "Clubs zur Erhaltung der Laufhunde des südlichen Afrika e.V." (Club E.L.S.A.) erfolgreich absolviert und sich zwecks Anerkennung des Hundes an das hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gewandt.
Das Ministerium kam zu dem Ergebnis, dass die Prüfungsanforderungen des Clubs mit der Brauchbarkeitsprüfungsordnung für die Nachsuche auf Schalenwild in Hessen vergleichbar sind. Der Landesjagdverband Hessen hat daraufhin die entsprechende Brauchbarkeit der Hündin anerkannt.
FM