Home News Rettung in letzter Sekunde

Rettung in letzter Sekunde

Mit einer Trage wurde der Verletzte aus dem Gelände geborgen... Foto: BRD Bozen © BRD Bozen

Der 83-Jährige war am Nachmittag auf einer Wiese unterhalb des Steinegger Dorfs unterwegs. Auf dem Weg zu seiner entlegenen Behausung verlor er plötzlich das Gleichgewicht und fiel rund 50 Meter den Berg hinab. Durch Hilferufe gelang es dem Verunglückten, die Aufmerksamkeit eines Jägers auf sich zu ziehen. Der Waidmann sorgte für Hilfe aus dem nächsten Dorf, berichtete Hansjörg Brugg vom Bergrettungsdienst in Bozen. Ein geschulter Helfer übernahm die Erstversorgung und setzte anschließend die Rettungskette in Gang. „Genau 23 Minuten nach dem Notruf trafen wir ein und übernahmen die Bergung“, so Brugg. Unterkühlt, mit mehreren Platzwunden am Kopf und mit Verdacht auf Beinbruch habe die Freiwillige Feuerwehr den Verletzten dann ins Bozner Krankenhaus gebracht. Über den aktuellen Gesundheitszustand des Verunglückten ist nichts bekannt.
MH