Home News Rehkitz an Fütterung von Hund gerissen

Rehkitz an Fütterung von Hund gerissen

Das Kitz wurde tot an der Fütterung gefunden. © Polizei Rosenheim

An einer Fütterung bei Riedering (Landkreis Rosenheim/ Bayern) wurde am 13. Januar ein Reh tot aufgefunden. Aufgrund der Verletzungen, die das Kitz aufwies, geht die Polizei davon aus, dass ein Hund das Tier getötet hat. Durch die starken Schneefälle im Süden Bayerns wurden vielerorts Fütterungen nötig. Wie Franz Sommer, Vorsitzender der Kreisjägervereinigung gegenüber der Redaktion erklärte, liegen rund um die Fütterung etwa 60 bis 70 cm Schnee. In höheren Lagen sei es noch deutlich mehr. Auch die Jäger vermuten einen Hund hinter dem Angriff. Dies zeigen laut Sommer die Spuren, die vor Ort gefunden wurden.

Hunde an die Leine

Die örtlichen Jäger bitten alle Hundebesitzer, ihre Vierbeiner an die Leine zu nehmen, um das Wild nicht noch unnötig zu stören. Dieses habe zur Zeit keine Chance zu fliehen, erklärt Sommer. Hinweise auf den Besitzer des Hundes nimmt die Polizei Rosenheim unter der Nummer 08031/2002200 entgegen. PM/ SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail