Home News Rehbock attackiert und verletzt mehrere Passanten

Rehbock attackiert und verletzt mehrere Passanten

Ein aggressiver Rehbock hat mehrere Personen angegriffen und verletzt (Symbolbild). © Erich Marek
Ein aggressiver Rehbock hat mehrere Personen angegriffen und verletzt (Symbolbild). © Erich Marek

Ein aggressiver Rehbock hat mehrere Personen angegriffen und verletzt (Symbolbild).

In der Nähe von Konzell (Landkreis Straubing-Bogen, Bayern) attackierte ein Rehbock am 29. April mehrere Personen. Wie die Polizei in Pressemitteilungen berichtet, hatte das Tier mindestens drei Passanten zu unterschiedlichen Zeiten unvermittelt angegriffen und sie an den Beinen verletzt. Der Jagdpächter habe aber noch von einem weiteren Vorfall berichtet. Die Verletzten hatten sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

Zur Gefahrenabwehr erlegt

Der Rehbock trug laut Polizei eine gelbe Ohrmarke, was allerdings nicht unbedingt auf eine Handaufzucht, sondern auf ein bei der Mahd markiertes Kitz hindeuten könne. Wie ein Sprecher der Ordnungshüter gegenüber unserer Redaktion bekannt gab, wurde das Stück am Morgen des 30. April zur Gefahrenabwehr auf Anweisung der Polizei erlegt. Bereits Mitte April hatte ein Rehbock mit Ohrmarke etwa 70 Kilometer entfernt im Landkreis Regensburg eine Joggerin attackiert. PM/ SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail