Home News Reh verirrt sich in Wohnhaus – Polizei muss es retten

Reh verirrt sich in Wohnhaus – Polizei muss es retten

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Freitag, 17.04.2020 - 12:11
Polizist-schultert-Reh © LPD NÖ
Der Polizist brachte das Reh geschultert in die Freiheit.

Einen solchen Einsatz erleben die Polizeibeamten auch nicht jeden Tag: Am Mittwoch erreichte die Polizeiinspektion Krems (Österreich) gegen 13.30 Uhr die Meldung, dass sich ein Reh in einer Wohnung befinde. Wie die Polizei berichtet, war das Stück zuvor offensichtlich verschreckt durch das Stadtgebiet Krems-Stein gelaufen. Durch eine offene Tür gelang es in die Wohnung und fand in einem Vorraum erschöpft Zuflucht.

Ein Polizeibeamter, der auch gleichzeitig Jäger ist, nahm sich der Sache an und konnte das Reh "an den Läufen erfassen". Er legte sich das erschöpfte Stück über seine Schultern und transportierte es auf diese Weise unverletzt ab. Der Beamte trug das Tier zu Fuß in Richtung eines Waldstücks, wo er es dann wieder freiließ.


Kommentieren Sie