Reh mit Schlinge gewildert

Nahe Bergheim wurde nach Weihnachten in einem extra angelegten Zwangswechsel mit einer Drahtschlinge ein Reh gewildert. Die Auffindesituation gestaltete sich dubios: Eine Spaziergängerin hatte das Reh gefunden und Jäger informiert. Als diese kamen, war das Reh verschwunden. Es fand sich später an einer versteckten Stelle im Wald; aufgebrochen und teilweise zerwirkt. Offensichtlich wurde der Wilderer gestört, so dass er seine Beute zurücklassen musste. PB