Home News Reh gerettet

Reh gerettet

Der im Kochtopf verfangene Rehbock.


Eine Frau hatte das Tier im Straßengraben in der Nähe von Wülfrath (Nordrhein-Westfalen) auf ihrem Nachhauseweg entdeckt. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass sich der Rehbock mit Hals und Vorderläufen in einem alten, rostigen Kochtopf verfangen hatte. Dadurch war seine Atmung stark beeinträchtigt. Außerdem hätte sich das Stück nach Angaben der Ordnungshüter nur noch hüpfend fortbewegen können.

Das für den Bock zur Falle gewordenen Küchenutensil wurde offensichtlich schon vor mehreren Jahren in der Natur entsorgt: Der Boden war herausgefallen, wobei scharfe Kanten hervorstanden. Mit Hilfe des hinzugerufenen Jagdausübungsberechtigten gelang es den Beamten dann das Reh zu beruhigen. In der Folge konnte der rostige Kochtopf mit einer Blechschere aufgeschnitten und das Tier unverletzt in die Freiheit entlassen werden. PM


Rasso Walch Der studierte Förster stammt aus einer traditionellen Jägerfamilie und hat seine Jägerprüfung bereits im Alter von 14 Jahren abgelegt.
Thumbnail