Home News Reh mit Äserschuss

Reh mit Äserschuss

am
Montag, 06.04.2015 - 02:10
Fotobeweis: Dies ist die qualvolle Verletzung des Gablers... Foto: M. Priestner © M. Priestner
Fotobeweis: Dies ist die qualvolle Verletzung des Gablers... Foto: M. Priestner

Eine Spaziergängerin wurde auf das Tier aufmerksam, teilte Jagdpächterin Martina Priestner im Gespräch mit der Redaktion mit. Da der Rehbock schwankte und kein Fluchtverhalten gezeigt habe, informierte die Zeugin den zuständigen Jäger. Letzterer stellte die schwere Hauptverletzung fest und trug dem Tier den Fangschuss an. „Der Unterkiefer war zertrümmert und der Lecker hatte ein Loch“, berichtete Priestner. Die Jägerin vermutet, dass der etwa drei Jahre alte, relativ gut veranlagte Gabler mit einem Kleinkaliber beschossen wurde. Aufgrund des Wildereiverdachts brachte sie den Vorfall zur Anzeige. Polizeisprecher Bernhard Weinberger erklärte, dass es in der Region seit langem der erste gemeldete Fall von Wilderei sei. „Ein Fachmann werde den Schusskanal nun untersuchen“, so der Beamte. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0 erbeten.
MH