Home News Mit Rangern zur Hirschbrunft

Mit Rangern zur Hirschbrunft

Die Nationalparkverwaltung Harz bietet im September und Oktober Erlebnisführungen zum Beobachten von Wildtieren an. Einmal wöchentlich (jeweils mittwochs um 17.15 Uhr) führen Nationalpark-Ranger Besucher zur Wildtier-Beobachtungsstation Molkenhaus. Treffpunkt ist an der Nationalpark-Bushaltestelle Molkenhaus der Buslinie 875. Ein Fernglas, Taschenlampe, warme Kleidung sowie ein Sitzkissen und Mückenschutz sollten mitgebracht werden. Ein schmaler Fußweg führt zur überdachten Beobachtungskanzel, von der aus man einen guten Ausblick auf eine Waldlichtung mit dem Brocken im Hintergrund hat.
Ein neues Angebot des Nationalparks seit 2010 ist eine weitere Wildtier-Beobachtungsstation im Odertal bei Sankt Andreasberg. Sie ist durch eine kurze Wanderung vom Wanderparkplatz Oderhaus zu erreichen. Auch dort finden geführte Wanderungen im September und Oktober statt. Darüber hinaus führen Nationalpark-Ranger vom 15. bis 25. September (jeweils ab 18 Uhr) Gruppen zur Hirschbrunft. Treffpunkt ist der Wandertreff am Biathlonstadion in Sonnenberg. PM

Bild: So stark wie dieser geweihte sind die Harz-Hirsche wohl eher nicht, das Schauspiel der Brunft ist jedoch immer ein Erlebnis. Foto: Erich Marek