Home News Rätselhafter Wolfsfund

Rätselhafter Wolfsfund

Sachsen scheint für Wölfe ein gefährliches Pflaster zu sein. Foto: K.-H. Volkmar © K.-H. Volkmar

Im Landkreis Görlitz ist vor wenigen Tagen abermals ein toter Wolf gefunden worden – offensichtlich erschossen. Der Kadaver lag in einem Wald bei Biehain in der Gemeinde Horka. Über die genauen Umstände, zum Beispiel ob das Tier durch Schrot oder ein Büchsengeschoss getötet wurde, ob Fund- und Tatort der gleiche sind, oder wie lange Isegrim am Fundtag schon tot war, ist noch nichts bekannt: „Zu laufenden Ermittlungen kann ich derzeit keine näheren Angaben machen“, äußerte sich eine Sprecherin des LKA gegenüber der Redaktion.
Laut „wolfsregion-lausitz.de“ handelt es sich aber um einen weiblichen Altwolf. Ähnliche Vorfälle im gleichen Landkreis hatte es bereits im Juli 2015, März 2014, Mai 2011 und Januar 2009 gegeben. Die Naturschutzorgansiation WWF hat am 14. Juli eine Belohnung in Höhe von 25.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgesetzt und spricht von einem „Wilderei-Problem in Deutschland“. In Sachsen unterliegt der Wolf seit 2012 dem Jagdrecht (bei ganzjähriger Schonzeit).
MW