Home News Radfahrer muss nach "Entenangriff" ins Krankenhaus

Radfahrer muss nach "Entenangriff" ins Krankenhaus

Eine angreifende Ente brachte im Saarland einen Radfahrer zu Fall. Er musste verletzt ins Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).


Ein Radfahrer wurde am Morgen des 27. Mai von einer Ente angegriffen. Auf Nachfrage der Redaktion gab die Polizei bekannt, dass der Radler entlang der Saar von Saarbrücken kommend in Richtung Völklingen (Saarland) unterwegs gewesen war. Eine Ente sei vom Ufer des Flusses aus auf ihn zugekommen und ihm anschließend auf den Kopf geflogen, so die Beamten weiter. Der Mann konnte sich nicht auf seinem Fahrrad halten und kam zu Fall. Er verletzte sich an der rechten Seite.

Radler muss ins Krankenhaus

Allerdings konnte er noch selbstständig zu Fuß zu einem Sportplatz gelangen. Dort traf er weitere Personen an, die ihm zu Hilfe kamen und Polizei und Rettungsdienst verständigten. Von diesem wurde der Radler in ein Krankenhaus gebracht. Wie aus dem Bericht der Polizei hervor geht, hat sich der Verunfallte wohl einen Bruch des Schlüsselbeins, eine Prellung der Rippen und Schürfwunden am Bein zugezogen. Ein Helm verhinderte wohl eine Kopfverletzung. Die Ente hat sich laut „Breaking News Saarland“ aus dem Staub gemacht.


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail