Home News "Puma" rettet Reh

"Puma" rettet Reh

Mit diesem "Super Puma" blies der Pilot das Reh ans rettende Ufer. Foto: Bundespolizei © Bundespolizei

Ein Hubschrauber des Modells "Super Puma" der Bundespolizeifliegerstaffel Fuhlendorf hat am Samstag, den 8. Dezember, auf eine ungewöhnliche Weise im Kreis Ostholstein einem festgefrorenen Reh das Leben gerettet. Andere Rettungsversuche kamen aufgrund der Gefährdung für die Einsatzkräfte und Passanten nicht in Frage, wie Polizeisprecher Matthias Menge gegenüber der Redaktion berichtete.
Nachdem die Polizeileitstelle Lübeck die Meldung des verunglückten Wildtieres erhalten hatte, sollte zunächst ein Schlauchboot zur Rettung eingesetzt werden. Das sei jedoch zu gefährlich gewesen. Auch ein herbeigerufener Jäger weigerte sich wegen fehlendem Kugelfang das Reh zu erlösen. Nach gut einer Stunde wollte man schon aufgeben. Doch per Funk hatte die Hubschrauber-Besatzung nach einer Ostseestreife das Geschehen verfolgt und bot ihre Hilfe an. Der Pilot hatte durch geschickte Flugmanöver und den Luftdruck der Rotorblätter das Wildtier vom nur stellenweise gefrorenen Süseler See bei Eutin an das Ufer geblasen, so Menge. Dass das funktioniert, beweist das unten verlinkte Video.
BS

Einen kurzen Filmbeitrag einer ähnlichen Rettungsaktion finden Sie hier.