+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 91 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 23.10.2020) +++
Home News Problemwolf in Thüringen springt über wolfssicheren Weidezaun

Problemwolf in Thüringen springt über wolfssicheren Weidezaun

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Montag, 21.09.2020 - 17:00
3 Kommentare
Wolf-Weidezaun-Sprung © Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz
Eine Fotofalle zeigt, wie die Wölfin den vermeintlich wolfssicheren Zaun überwindet.

Mitte August wurde die Ohrdrufer Wölfin (Thüringen) dabei fotografiert, wie sie einen Weidezaun, der die Anforderungen zur Wolfsabwehr erfüllt, überwindet. Das Bild stammt von einer Fotofalle und wurde vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz veröffentlicht. Dieses Verhalten konnte der Wölfin bereits mehrfach nachgewiesen werden. Daher beantragte das Umweltministerium im Dezember 2019 eine Abschussgenehmigung.

Entnahmegenehmigung bis auf Weiteres ausgesetzt

Am 23. Dezember 2019 hatte die zuständige Bewilligungsbehörde, das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz, eine Ausnahmegenehmigung für die Entnahme des Tieres erteilt und ordnete sofortige Vollziehung der Verfügung an. Der Thüringer Landesverband des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) hat daraufhin Klage beim Verwaltungsgericht Gera erhoben. Ein zeitgleich gestellter Antrag auf vorläufiges Eilrechtsschutz hatte damals schnellen Erfolg und wurde am 2. Juli 2020 vom 1. Senat des Thüringer Oberverwaltungsgerichts (OVG) bestätigt. Als Begründung gibt das OVG an, die Genehmigung sei höchstwahrscheinlich rechtswidrig und berücksichtige ausschließlich Belange des Artenschutzes. Der Beschluss sei unanfechtbar, so das OVG abschließend.

Entnahme von Wolf-Hund-Hybriden weiterhin erlaubt

Auch wurde die Wölfin am Truppenübungsplatz Ohrdruf bekannt, da sie sich mit einem Haushund paarte und mehrere Wolf-Hund-Hybriden wölfte. Um die Hybriden aus der freien Natur zu entnehmen, hat das Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) im Februar diesen Jahres eine Allgemeinverfügung zur Entnahme der Wolf-Hund-Hybriden erlassen.


Kommentieren Sie