+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.995 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.6.2022) +++
Home News Problemwolf: NRW will Regelung für Wolfsabschuss schaffen

Problemwolf: NRW will Regelung für Wolfsabschuss schaffen

Kathrin Führes © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Dienstag, 21.12.2021 - 15:02
Woelfe-vor-Schafsherde © Tomas Hulik - stock.adobe.com
Nach zahlreichen Angriffen auf Nutztiere, fordern immer mehr Menschen in NRW einen Abschuss von Problemwölfen.

Seit längerem herrscht in Nordrhein-Westfalen ein Konflikt um den Abschuss von Problemwölfen. Nachdem mehrere Ponys bei Hünxe gerissen worden waren, waren zuletzt die Stimmen für die Entnahme laut geworden. Das Umweltministerium prüfte damals die Lage und schloss dann einen Abschuss der Wölfe aus. Ein Rechtsgutachten war zu dem Ergebnis gekommen, dass „davon ausgegangen werden kann, dass zumutbare Alternativen zur Tötung der Wölfin beziehungsweise des Rudels vorhanden sind, sodass auch diese Voraussetzung für die Erteilung einer Ausnahme nicht erfüllt ist“.

Entwurf soll im Frühjahr in den Landtag kommen

Nun will das Ministerium jedoch genaue Regelungen für Wolfs-Entnahmen festlegen. Wie der „Genereal Anzeiger“ berichtet, soll die niedersächsische Regelung dabei als Grundlage dienen, welche man auf die Verhältnisse in NRW anpassen will. Ein entsprechender Entwurf soll zu Jahresbeginn mit den Fraktionen im Landtag diskutiert werden.


Kommentieren Sie