Home News Popmusiker streitet um Jagdrecht

Popmusiker streitet um Jagdrecht

Der Sänger der britischen Popband Simply Red, Mick Hucknall (49), hat seinen Nachbarn wegen eines Streits um Jagdrechte verklagt. Hucknall betreibt gemeinsam mit Simply Red Saxophonist Christopher De Margary eine kommerzielle Jagdlodge namens "Glenmore Rivers Sporting Estate" im Nordwesten Irlands (im Bild ein Ausriss aus der Homepage des Unternehmens). Gut betuchte Jagdgäste können dort fischen und auf Rotwild, Enten und andere jagdbare Vogelarten weidwerken.
Hucknall und sein Kompagnon sagen, sie hätten das exklusive Fischerei- und Jagdrecht auf den 8000 Hektar Land im Jahr 2005 für 1,3 Millionen Euro erworben. John Wilde, Betreiber der benachbarten Jagdfarm, besteht jedoch darauf, seinerseits im Besitz dieser Rechte zu sein. Mit einem längeren Rechtstreit wird gerechnet. SE