Home News Polizei vermutete Leiche

Polizei vermutete Leiche

Besser doch im Freien. Foto: Gerd Klaus © Gerd Klaus

Daran wird ein Jäger aus Versbach bei Würzburg wohl lange denken. Als er Geweihe auskochte, standen plötzlich Polizisten im Schutzanzug und Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutz neben dem Kochtopf.
Der Grund: Penetranter Geruch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses veranlasste einen Hausbewohner, die Polizei zu alarmieren. Die stellte "Verwesungsgeruch" fest, vermutete einen Toten in einer Wohnung, ließ die durch die Feuerwehr gewaltsam öffnen. Doch Fehlanzeige: Keine Leiche. Dafür fand man im Keller des Nachbarhauses einen verdutzen Jäger, der gerade in einem großen Topf Hirschgeweihe auskochte. Letztendlich zeigten sich die Einsatzkräfte erleichtert und lüfteten "gründlichst" die Treppenhäuser, hieß es im Polizeibericht. PB