Home News Polizei und Sondereinheit jagen erfolgreich Wilderer

Polizei und Sondereinheit jagen erfolgreich Wilderer

Der Wilderer erlegte eine Gams und versuchte im Laderaum eines Lieferwagens versteckt zu fliehen. © Erich Marek

Der Wilderer erlegte eine Gams und versuchte im Laderaum eines Lieferwagens versteckt zu fliehen.


In Tirol (Österreich) nahmen Polizei und Kräfte der Spezialeinheit „Cobra“ in der Nacht von Freitag auf Samstag (3./4. Mai) einen Wilderer fest. Der 31-Jährige hatte sich von seiner Freundin in ein Revier bei Buchen fahren lassen und war dort unerlaubter Weise auf Jagd gegangen.

Er konnte von einem Jäger beim Abschuss einer Gams beobachtet werden. Als der Zeuge ihn zur Rede stellen wollte, soll der Wilderer den Jäger mit einer Langwaffe bedroht haben. Nach Aussage eines Polizeisprechers bestreitet der Angeklagte diese Darstellung. Es gelang dem Verdächtigen unter Zurücklassung der Gams zu flüchten, wobei er sich von einem Bekannten mit einem Lieferwagen abholen ließ.

Täter bei Fahrzeugkontrolle entdeckt

Bei einer Fahrzeugkontrolle im Rahmen einer Zielfahndung, wurde der Tatverdächtige samt Langwaffe mit Schalldämpfer im Laderaum des Lieferwagens entdeckt. Der Fahrer des Wagens will allerdings nichts von der Tat gewusst haben. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen Beitragstäterschaft (Mittäterschaft).

Waffe angeblich geliehen

Der festgenommene Verdächtige ist nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei nicht im Besitz einer Jagderlaubnis, die Waffe hat er nach eigenen Aussagen von einem Bekannten geliehen.

An der Büchse wurde unerlaubter Weise ein Schalldämpfer angebracht, die Waffe selbst ist nach Aussage der Polizei registriert. Sie wurde zu weiteren kriminaltechnischen Untersuchungen einbehalten. Eine Durchsuchung der Wohnung des geständigen Wilderers brachte keine Anhaltspunkte für weitere Delikte zu Tage.

Die Polizei ermittelt wegen schweren Eingriffs in fremdes Jagdrecht, dem Führen einer verbotenen Waffe nach dem Waffengesetz und schwerer Nötigung, wegen der angeblichen Drohungen mit Waffengewalt.


Christian Liehner Redaktionsvolontär bei den dlv-Jagdmedien. Aufgewachsen am Bodensee. Jagdschein während des Studiums der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg.
Thumbnail