Home News Polizei auf der Jagd

Polizei auf der Jagd

Die crosser-jagenden Polizisten. Foto: Screenshot MDR


Polizeisprecher Fred Jäger berichtete im Gespräch mit jagderleben, dass sie von der örtlichen Forstverwaltung auf die wilden Motorradfahrer aufmerksam gemacht wurden. Deswegen gründeten die Ordnungshüter jetzt eine „Sondereinheit“. Sie besteht zum einen aus einer zivilen Enduro, die von einem speziell trainierten Beamten gefahren wird. Zur Unterstützung halten sich Kollegen unauffällig und entfernt in einem Geländewagen bereit. Die illegalen Waldbesucher sollen den „spazierfahrenden Zivilfahnder“ auf dem Zweirad für einen von ihnen halten, so zumindest die Theorie.
Am vergangenen Sonntag (27. April) war es schließlich soweit. Die Polizisten rückten aus, verfolgten einige „Waldbesucher“, jedoch mit mäßigem Erfolg. Jäger: „Das sind Profis die da fahren. Wir konnten leider keinen Verstoß anzeigen.“ Trotzdem ist der Polizist zufrieden, denn abschreckend sei die Aktion allemal gewesen. Auch in Zukunft sollten sich die Wald-Rowdys die nächste Fahrt durchs Revier wohl überlegen, denn ein einmalig soll das Ganze keinesfalls gewesen sein.
BS


Einen Filmbeitrag des MDR dazu finden Sie hier.