Home News Polizei muss Frau von Hochsitz retten

Polizei muss Frau von Hochsitz retten

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Sonntag, 23.08.2020 - 16:51
Hochsitz-Wald © Sven - stock.adobe.com
Eine Dame war im Schwarzwald auf einen Hochsitz geklettert und kam nicht mehr herunter.

Am vergangenen Wochenende brachte sich eine Frau im Bereich Waldkirch (Baden-Württemberg) selbst in eine „missliche Lage“, wie die Polizei mitteilt. Die 58-Jährige stieg bei einem Spaziergang im Wald auf einen Hochsitz und verschloss die Türe. Jedoch bekam sie diese dann von Innen nicht mehr auf. Scheinbar war der außenliegende Riegel beim Verschließen heruntergefallen und versperrte so die Tür. Mit ihrem Handy alarmierte die Frau das örtliche Polizeirevier und gab die Koordinaten durch. Die Beamten befreiten die Dame schließlich aus ihrem „Gefängnis“.

Erklärenden Zettel hinterlassen

Auf Nachfrage der Redaktion, was die Spaziergängerin denn auf der Kanzel gesucht habe, gab ein Sprecher an, dass die Frau selbst zu Protokoll gab, dazu berechtigt zu sein, diese Ansitzeinrichtung zu nutzen. Der Jagdausübungsberechtigte, dessen Namen sie jedoch nicht nennen konnte, habe ihr erlaubt Tiere von 20 - 22 Uhr zu beobachten. Dem Jäger habe die Spaziergängerin einen "erklärenden" Zettel auf dem Hochsitz hinterlassen.

Laut baden-württembergischen Jagd- und Wildtiermanagementgesetz ist das Betreten von jagdlichen Einrichtungen verboten. Dennoch führt die Polizei kein Ordnungswidrigkeitsverfahren durch, da es zu keiner Beschädigung gekommen sei.


Kommentieren Sie