Home News PIRSCH übergibt Spende

PIRSCH übergibt Spende

Neues Diorama fürs Jagdmuseum

Prof. Jürgen Vocke (mitte) als Vorstandsvorsitzender der Museumsstiftung nahm den Scheck von PIRSCH-Redakteur Martin Weber (r.) entgegen. Wildbräu-Geschäftsführerin Swantje Schlederer präsentierte das Waidmannsheil-Bier.


Ziel der Aktion war es, Kindern Jagd, Wild und Natur näher zu bringen. Das Jagdmuseum wird diesen Wunsch umsetzen und für ein Diorama ein neues Präparat eines Rehkitzes anschaffen. So können auch Stadtkinder und die vielen Touristen die heimische Natur mit Augen und Händen erleben. Dafür kommen die 500 Euro von den Lesern der PIRSCH gerade recht. Kinder standen bei der Übergabe in stimmungsvollem Rahmen generell im Fokus.

Auf der Landshuter Messer hatte die PIRSCH Wildschweinsemmeln verschenkt. © Manja Mohrinski

Auf der Landshuter Messer hatte die PIRSCH Wildschweinsemmeln verschenkt.

Erstes Jagdbuch für Kinder

So stellte auch der BLV-Verlag das nach eigenen Worten „erste Jagdbuch für Kinder“ vor. „Was ist denn die Jagd?“ heißt es, und die Autoren Jacques Volland, Susanne Schmid und Christine Paxmann gehen darin allen Frage nach, die sich Kindern ab acht Jahren rund um die Jagd stellen könnten. Erhältlich ist es ab sofort für 17 Euro. Zum Abschluss konnten die Anwesenden noch ein Bier names „Waidmannsheil“ der Privatbrauerei Wildbräu aus Grafing bei München verköstigen, das in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Jagdverband kreiert wurde. Ein Teil der aus dem Verkauf generierten Einnahmen kommt Umweltprojekten des BJV zu Gute.

Das Buch „Was ist denn die Jagd?“ finden Sie im Landecht-Shop.


Martin Weber Redakteur bei der PIRSCH, hat Forstwissenschaften an der TU München und Wildtierökologie an der BOKU Wien studiert.
Thumbnail