+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 94 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 27.10.2020) +++
Home News PIRSCH mit neuem Chefredakteur

PIRSCH mit neuem Chefredakteur

Redaktion PIRSCH
am
Mittwoch, 02.09.2020 - 12:40
Numßen-Weber © Christian Liehner
Martin Weber (l.) ist seit 1. September Chefredakteur der PIRSCH. Sascha Numßen (r.) etabliert das Redaktionsbüro Südwest.

Seit dem 1. September 2020 hat das Jagdmagazin PIRSCH einen neuen Chefredakteur: Nach erfolgreichen neun Jahren überreicht Sascha Numßen den Stab an Martin Weber. „Als waschechter Bayer freue ich mich natürlich ganz besonders über die Aufgabe, DAS Jagdmagazin des Südens zukünftig verantworten zu dürfen, und die ganze Jägerfamilie mit spannenden Themen – im Print wie digital – unterhalten und informieren zu können“, sagt Weber. Der gebürtige Erdinger absolvierte von 2012 bis 2014 sein Volontariat bei der PIRSCH. Zuvor hatte er Forstwissenschaften in Freising und Wildbiologie in Wien studiert. Er wohnt mit Frau und seinen zwei Kindern im Landkreis Mühldorf am Inn, wo er auch Mitglied der dortigen Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbands ist.

Die Staffelübergabe war eine bewusste Entscheidung Numßens, der sich dem Verlag gegenüber sehr dankbar für diese Möglichkeit zeigt: „Ich war neun Jahre auf der Straße, habe meine Kinder nicht aufwachsen sehen und meine Frau zur alleinerziehenden Mutter gemacht. Die Corona-Zeit im Homeoffice hat mir gezeigt, was wirklich wichtig ist im Leben. Und so freue ich mich auf eine Zeit, in der ich meine Tätigkeit als Jagdjournalist wieder mehr ausüben kann und gleichzeitig meine Familie um mich habe. Gleichzeitig kann ich mir keinen besseren als Martin Weber für meine Nachfolge vorstellen.“ Sascha Numßen wird dem Verlag erhalten bleiben, ein „Redaktionsbüro Südwest“ etablieren und die PIRSCH mit frischen Themen aus dem Süden Deutschlands versorgen. „Sein Entschluss, sich einerseits wieder mehr seiner Familie zu widmen und gleichzeitig ein Redaktionsbüro für die PIRSCH aufzubauen, verdient meine Hochachtung. Entsprechend freue ich mich, jemanden an Bord zu haben, der die Vereinbarkeit von Jagd und Familie so im Blut hat“, freut sich Weber auf die weitere Zusammenarbeit mit seinem Vorgänger und Ausbilder.

Sascha Numßen hatte die Chefredaktion der PIRSCH im Mai 2011 übernommen und ihr durch einen vielbeachteten Relaunch ein neues Gesicht gegeben. Martin Weber etablierte neben seiner bisherigen Tätigkeit als Redakteur das Special Interest Magazin BERGJAGD.


Kommentieren Sie