Home News Mit Pfefferspray verletzt

Mit Pfefferspray verletzt

Der Verkauf von Pfefferspray boomt laut Händlern (Symbolbild). Foto: BS © BS

Der Jäger war in dem Naturschutzgebiet Auberg bei Mühlheim an der Ruhr unterwegs. Gegen 18.20 Uhr traf er laut Polizei auf zwei Personen, die ihre Vierbeiner frei laufen ließen. Daraufhin forderte der Waidmann das Paar auf, die Tiere an die Leine zu nehmen. Als Reaktion zückte die Frau Pfefferspray und sprühte es dem Mann ins Gesicht. Danach flüchteten die bisher Unbekannten mit ihren Hunden in ein Waldstück. Der 60-jährige Grünrock musste ambulant behandelt werden.
Die Angreiferin wird wie folgt beschrieben: Sie ist zwischen 35 und 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, schlanke Statur und blondes, mittellanges Haar. Bekleidet war sie mit einem pinken T-Shirt und einer schwarzen langen Hose. Ihr Begleiter ist im gleichen Alter, ebenfalls von schlanker Statur und etwa 1,80 Meter groß. Er trug ein kariertes Hemd und eine blaue Jeans. Bei den Hunden handelt es sich vermutlich um einen Riesenschnauzer und eine braune Bordeaux-Dogge. Das Kriminalkommissariat ist auf der Suche nach den mutmaßlichen Tätern und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Wer Angaben zu der Identität oder dem Vorfall machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 0201 8290 an die Essener Polizei wenden.
PM/BS