Home News Park-Elche erlegt

Park-Elche erlegt

am
Donnerstag, 22.10.2015 - 02:00
Die Jagd hinter dem Elchhund ist spannend und geht durch Dick und Dünn. Dennoch darf der Überblick dabei nicht verloren gehen. Foto: M. Meyer © M. Meyer

Ereignet hat sich der Vorfall in Norwegen nördlich von Narvik. Die Elche waren Teil der „Besatzung“ des riesigen „Polar Park“, nach eigenen Angaben „der nördlichste Wildpark der Welt“. Die Unglücksschützen informierten umgehend die Parkleitung, nachdem sie Ihren Irrtum erkannt hatten.
Nach Angaben des englischsprachigen Online-Portals „The Local“ haben Beamte der zuständige Polizeistation den „Tatort“ in Augenschein genommen, um sich ein Bild von der dortigen Situation zu machen. Mit einer Bestrafung der Jäger ist aber wohl nicht zu rechnen. Ein Vertreter des „Wildlife Tribunal“ nennt den Abschuss „ein Missverständnis in Zusammenhang mit legaler Jagdausübung außerhalb des Parks“. Von Absicht könne keine Rede sein.
Schadenersatz hingegen dürfte fällig werden. Der Leiter des Wildparks zeigte sich betrübt: “Das ist sehr traurig und nicht in Ordnung. Wir hatten fünf Elche, jetzt sind es nurmehr drei“ wird er in Medienberichten zitiert. Wie die Hunde auf das Gelände des Parks gelangt sind ist indes unklar.
RJE