Home News Ohrdruf: Erstes Wolfspaar in Thüringen bestätigt

Ohrdruf: Erstes Wolfspaar in Thüringen bestätigt

Wolfsrudel © prochym - stock.adobe.com
Auf dem Ohrdrufer lebt neben der Wölfin und ihren Welpen nun auch ein Wolfsrüde.In Sachsen leben 22 Wolfsrudel, vier Paare und ein Einzeltier.

Mit der Einstufung eines Wolfsrüden als „resident“, also standorttreu, besitzt Thüringen nun sein erstes Wolfspaar. Seit sechs Monaten streift dieser mit der bekannten Wölfin und ihren Hybridwelpen durch die Wälder auf dem Truppenübungsplatz. Bislang sind keine Angaben bekannt, woher der Rüde stammt. Der erste Fotofallennachweis des Männchens stammt vom 29. Mai 2019.

Unruhe bei Nutztierhaltern

Das neue "Wolfsrudel" beunruhigt jedoch die Schäfer im Land. Wie der MDR berichtet, haben die Wölfe bereits in diesem Jahr 114 Nutztiere gerissen. Die eingesetzten Schutzzäune stellten für die Wölfin kein Hindernis dar. Der Bauernverband habe daher einen neuen Antrag für eine Abschussgenehmigung der Wölfin eingereicht. Der Antrag liegt derzeit bei der Oberen Naturschutzbehörde.

Kein Erfolg bei Hybridwelpen

Die Entnahme der Hybridwelpen verläuft bislang ohne Erfolg. Diese sollten mithilfe von Lebendfallen entnommen und in den Bärenpark verbracht werden. Die Anträge einer Entnahme sowohl per Lebendfalle, als auch zum Abschuss lägen immer noch vor, wie ein Sprecher des Umweltministeriums berichtet. Die Welpen entstanden dieses Jahr aus einer Verpaarung mit ihrem Hybrid-Sohn, der im April diesen Jahres entnommen wurde.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.