Home News Österreich: Gänsegeier illegal geschossen

Österreich: Gänsegeier illegal geschossen

Der Geier beschädigte bei seinem Absturz mehrere Dachplatten. © Polizeidirektion Vorarlberg

Der Geier beschädigte bei seinem Absturz mehrere Dachplatten.


Eine bislang unbekannte Person hat am Mittwoch in St. Gallenkirch (Vorarlberg, Österreich) einen Gänsegeier abgeschossen. Ein Jagdaufseher vermute ein Kleinkalibergewehr als Tatwaffe, wie die Polizei gegenüber der Redaktion bekannt gab. Das Tier segelte allerdings noch ein Stück weiter und stürzte anschließend auf ein Hausdach. Dadurch wurden einige Dachplatten stark beschädigt, so die Ordnungshüter weiter.

Gänsegeier sind in Vorarlberg ganzjährig geschont. © Polizeidirektion Vorarlberg

Gänsegeier sind in Vorarlberg ganzjährig geschont.

Gänsegeier ganzjährig geschont

Wie ein Sprecher der Jagdbehörde erläutert, unterliegt der Gänsegeier, wie alle Taggreifvögel, in Vorarlberg dem Jagdrecht. Er ist allerdings ganzjährig geschont. Zudem seien die Vögel durch das Naturschutzgesetz geschützt. Die Geier tauchen demnach in Vorarlberg eher selten auf. Brutpaare seien ihm nicht bekannt. Es gibt laut Polizei bislang keine Hinweise auf den Schützen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0043-(0)591338103 zu melden.


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail