Home News Ökos zahlen für Bleiausstieg

Ökos zahlen für Bleiausstieg

Gab auf der BfR-Tagung die Marschrichtung der Öko-Jäger an: ÖJV-Bundesvorsitzende<p> Elisabeth Emmert. Foto: MC © MC

Die Fachtagung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zum Thema bleifreie Munition zeigt erste Auswirkungen. Als erste Jägervereinigung zieht der Ökologische Jagdverband Baden-Württemberg Konsequenzen. Die Öko-Jäger fordern in einer offiziellen Pressemitteilung, dass ab sofort nur noch bleifrei geschossen werden dürfe.
„Um ein Umdenken in Jägerkreisen zu beschleunigen und das Bewusstsein für den Erhalt und die Gewinnung hochwertigen Wildfleisches aus heimischen Wäldern und Feldern zu schärfen, fördert und unterstützt der ÖJV Baden-Württemberg mit einer Obergrenze von 5.000 € ab sofort den Umstieg auf bleifreie Büchsenmunition für seine Mitglieder“, heißt es in der Veröffentlichung.
Andere Jägerkreise kritisieren diesen Entschluss, da er weder noch ausstehende essenzielle Fragen berücksichtige - wie zum Beispiel die Tötungswirkung von bleifreien Geschossen bei schwerem Wild auch auf weite Entfernung -, noch sorge er für Klarheit bei den Endverbrauchern. BS