Home News NRW: Neues Jagdgesetz in Kraft getreten

NRW: Neues Jagdgesetz in Kraft getreten

Die Hundeausbildung am Wasserwild wird wieder deutlich erleichtert.


Das neue Landesjagdgesetz in Nordrhein-Westfalen wurde am 12. März 2019 im Gesetz und Verordnungsblatt verkündet. Damit tritt es heute zum 13. März in Kraft. Es löst das umstrittene „ökologische Jagdgesetz“ der Vorgängerregierung ab. Das neue Gesetz wurde am 21. Februar 2019 in zweiter Lesung vom Landtag beschlossen. Unter anderem wurden wieder mehr Wildarten, wie die Waldschnepfe in den Katalog jagdbarer Arten aufgenommen. Auch die Hundeausbildung an der kurzzeitig flugunfähigen, lebenden Ente wird wieder ermöglicht.

Der Landesjagdverband NRW weist darauf hin, dass die entsprechende neue Landesjagdzeitenverordnung derzeit noch nicht in Kraft gesetzt ist. In NRW gelten somit derzeit noch die Jagd- und Schonzeiten gemäß der Landesjagdzeitenverordnung vom 28. Mai 2015.

PM/ SBA


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail