Home News Norwegen: Hunde sterben an mysteriöser Durchfallerkrankung

Norwegen: Hunde sterben an mysteriöser Durchfallerkrankung

Dackel-Bett © DoraZett - stock.adobe.com
In Norwegen sind die Hundebesitzer beunruhigt: Über 20 Hunde sind bereits an einer mysteriösen Darmerkrankung verstorben.

Die Hundebesitzer in Norwegen sind besorgt: Eine mysteriöse Durchfallerkrankung befällt zahlreiche Hunde im ganzen Land. 26 Vierbeiner sind bereits daran verendet (Stand 10.9.2019). Die Hunde hatten alle dieselben Symptome: Durchfall und Erbrechen. Warum die Haustiere so schwer erkranken, dass sie binnen kürzester Zeit sterben, ist bislang unklar.

Die norwegischen Veterinäre wiesen bei einigen verendeten Hunden zwei Bakterienarten nach – Providencia alcalifaciens sowie Clostridium perfringens. Allerdings sind diese nicht per se tödlich. Die Untersuchungen der Veterinäre sind zudem noch nicht abgeschlossen.

Bislang keine Fälle in Deutschland

Eine Mitarbeiterin des norwegischen Veterinärinstitutes betonte gegenüber lokalen Medien, dass nichts auf ein bestimmtes Futtersmittel als Ursache hindeutet. Die Behörden weisen daraufhin, dass die Hundebesitzer aufmerksam sein sollen und insbesondere bei blutigem Durchfall und Erbrechen schnellstmöglich ein Tierarzt aufgesucht werden soll.

In Norwegen leben zwischen 500.000 und 600.000 Hunde. Alle Hundeveranstaltungen, darunter auch jagdliche Prüfungen, wurden aus Sicherheitsgründen abgesagt. Bislang soll es keine Fälle in Deutschland geben. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail