Home News Niedersachsen und Bayern: Wölfe von Zug getötet

Niedersachsen und Bayern: Wölfe von Zug getötet

Dieser männliche Wolf wurde in Niedersachsen vom Zug erfasst und getötet. © Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.

Dieser männliche Wolf wurde in Niedersachsen vom Zug erfasst und getötet.


Bei Ehlershausen (Niedersachsen) wurde am Samstag ein Wolf von einem Güterzug erfasst und getötet. Ein Wolfsberater und Beamte der Bundespolizei bargen das Tier, das neben den Gleisen lag. Der Wolfsberater der Landesjägerschaft Niedersachen brachte den Kadaver in die Tierärztliche Hochschule Hannover. Dort wird er näher auf Herkunft, Alter sowie Gesundheitszustand untersucht. Dies ist der 55. Totfund eines Wolfes in Niedersachsen seit 2003.

Regensburg: junger Wolf erfasst

In Bayern hingegen kam es erstmals seit der Rückkehr der Räuber zu einer Kollision mit dem Schienenverkehr. Ein Zug erfasste kürzlich einen jungen Rüden im Landkreis Regensburg, wie das Landesamt für Umwelt in einer Pressemitteilung bestätigte. Es handelte sich um ein männliches Jungtier, welches vermutlich auf der Suche nach einem eigenen Territorium war.


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail