+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.368 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 23.6.2021) +++
Home News Neue Verordnung: Kein Freigang mehr für Katzen

Neue Verordnung: Kein Freigang mehr für Katzen

Katze-in-Natur © Mario Plechaty - stock.adobe.com
Unkastrierte Hauskatzen dürfen nicht mehr unkontrolliert Ausgang in Berlin bekommen.

Der Senat in Berlin hat eine Katzenschutzverordnung beschlossen. Ziel der Verordnung, die auf Vorlage des Senators für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung beschlossen worden war, ist es, „erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden, die bei freilebenden Katzen durch Krankheiten und Parasiten verursacht werden, zu verringern.“ Mit der Verordnung will man die Fortpflanzungskette freilebender Katzen unterbrechen.

Daher darf in Berlin unkastrierten Katzen kein „unkontrollierter Auslauf“ mehr gewährt werden. Bei kastrierten Katzen muss beim „unkontrollierten Auslauf“ gewährleistet werden, dass die Katze mit einem Mikrochip gekennzeichnet und registriert ist. Sollten die Behörden eine unkastrierte Katze aufgreifen, kann dem Halter „aufgegeben“ werden, das Tier unfruchtbar zu machen.


Kommentieren Sie