Home News Den Nerz und seinen Lebensraum erkunden

Den Nerz und seinen Lebensraum erkunden

Mink in einem Gehege im Otterzentrum Hankensbüttel. © Otterzentrum Hankensbüttel

Großes Gedränge herrschte am Wochenende am neu eröffneten Nerzgehege im Otter-Zentrum Hankensbüttel. In siebenmonatiger Bauzeit ist dort eine Anlage für derzeit acht Nerze entstanden. Daran angeschlossen ist eine Ausstellung zum Lebensraum Moor. Kostenpunkt: über 400.000 Euro!
Die Besucher des Naturerlebniszentrums können dort nicht nur den vom Aussterben bedrohten Europäischen Nerz aus allernächster Nähe beobachten, sondern auch seinen amerikanischen Vetter, den Mink. Die dazugehörige Ausstellung ist in der eigens errichteten "Moorkate" untergebracht. Multimedial und interaktiv werden dort Informationen zum Nerz und zum Moor vermittelt.
Zur offiziellen Eröffnung kam neben 150 geladenen Gästen auch Umweltminister Hans-Heinrich Sander. "Niedersachsen ist Nerzland! Wir wollen den Nerz nicht nur durch Erhaltungszuchten vor dem Aussterben bewahren, wir wollen ihn in Niedersachsen auch wieder heimisch machen. Das hier entstandene Nerz-Moor leistet deshalb auch einen wertvollen Umweltbildungsbeitrag" zeigte sich der Minister beeindruckt.
Bis zum Ende der Osterferien gelten anlässlich der Eröffnung des Nerz-Moores ermäßigte Eintrittspreise für Erwachsene und Kinder. Bei den Nerzen finden täglich drei Schaufütterungen statt: um 12.45 Uhr, um 15.30 Uhr sowie um 17.15 Uhr. PM