Home News Nandu-Zählung im Norden

Nandu-Zählung im Norden

Welche Folgen hat die Ausbreitung der Laufvögel auf die Umwelt? Foto: Wolf Menken © Wolf Menken

Die Arbeitsgruppe Nandumonitoring und das Biosphärenreservat Schaalsee zählen in diesen Tagen erneut die Nandus. Der bis zu 1,40 Meter große Laufvogel gehört seit etwa 13 Jahren zur Tierwelt Nordwestmecklenburgs. Er wird als neu auftretende Tierart daher intensiv beobachtet. Im Jahr 2011 wurden zu Untersuchungszwecken zehn der dem Artenschutzabkommen unterliegenden Tiere geschossen.
Die Erfassung der Population erfolgt zweimal im Jahr und ist Bestandteil des Monitoringprogramms des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommern. Im vergangenen Jahr wurde ein Bestand von 129 Nandus im Hauptverbreitungsgebiet in Nordwestmecklenburg ermittelt. Dies ist der höchste dokumentierte Populationsbestand seit Beginn der Untersuchungen 2008.
red
 


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail