Home News Nächste Runde eingeläutet

Nächste Runde eingeläutet

am
Dienstag, 30.09.2014 - 17:47
Foto: DJV © DJV

Dazu ist für den heutigen Dienstag eine außerordentliche Delegiertenversammlung einberufen worden. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es dazu Seitens des Verbandes: "Der Entwurf des Jagd- und Wildtiermanagementgesetzes für Baden-Württemberg, den das Kabinett am 30. September freigegeben hat, ist kein mitreißender Aufbruch. Die Jäger als Hauptbetroffene können mit Kompromissen zwar leben, diese dürfen aber nicht sachfremd sein."
Wie die Jägerschaft im Ländle die Kompromisse in dem jetzt vorgelegten Entwurf als empfindet, lässt sich auch an der Stoßrichtung der Delegiertenversammlung ablesen. Dazu heißt es in der Mitteilung: "Ob die im Landesjagdverband organisierten Jägerinnen und Jäger wie bisher weiter den konstruktiv-kritischen Dialog mit der Politik suchen oder den Entwurf in der vorgelegten Form grundsätzlich ablehnen, werden auf einem außerordentlichen Landesjägertag am 30. September die rund 400 Delegierten, die ca. 30.000 Jägerinnen und Jäger im Land repräsentieren, beschließen.
RJE

Link: Wie die Sache ausgeht bzw. ausgegangen ist, sehen Sie hier im Liveticker

Weitere Links zum Thema:

Pressemeldung des Landesjagdverband Baden-Württemberg
Pressemeldung von NABU und BUND

Pressemitteilung des Ministeriums zum Kabinettsentwurf