Home News Munitionsrückruf Brenneke

Munitionsrückruf Brenneke

Die fraglichen Chargen sind an den auf den Patronenschachteln eingeprägten Losnummern zu erkennen. Foto: Brenneke © Brenneke

Betroffen sind:
  • Kaliber 9,3 x 74 R, Torpedo Universal Geschoss nature (TUG nature), 14,2g/220grs, Losnummer 312011, Vertrieb seit April 2012.

  • Kaliber 8 x 57 IS, Torpedo Alternativ Geschoss (TAG), 11,3g/175grs, Losnummer 303212, Vertrieb seit August 2012.
Die zurückgerufene bleifreie Munition kann beim Abfeuern zu einem zu hohen Druck in der Waffe führen. "Hierdurch gibt es das Risiko einen Personen- oder Waffenschadens", so Brenneke.
Laut Auskunft der Firma sind bislang keine Fälle bekannt geworden, in denen es mit dieser Munition zu Problemen gekommen ist. Dennoch werden vorsichtshalber alle Kunden dazu aufgefordert, gekaufte Munition in den besagten Kalibern mit entsprechender Losnummer nicht mehr zu verwenden und unverbrauchte Restbestände unverzüglich an den lokalen Händler zurückzugeben oder Brenneke direkt zu kontaktieren.
Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob sie die erwähnte Munition haben, wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (info@brenneke.com, Tel. 0511 97262-0).
BS

Weitere Informationen finden Sie hier.