Home News Motocrossfahrer schlägt Jäger nieder

Motocrossfahrer schlägt Jäger nieder

Eine Aufnahme der flüchtigen Motocrossfahrer, die dem Jäger gelang.


Bereits Mitte Juli wurde ein Jäger bei Morshausen (Rheinland-Pfalz) schwer verletzt. Jetzt hat die Polizei die Täter zur Fahndung ausgeschrieben und Fotos von ihnen veröffentlicht. Zwei Spaziergänger und der Waidmann waren zufällig auf dem selben Weg unterwegs, als ihnen vier Motocrossfahrer entgegen rasten. Diese waren illegal und ohne Nummernschilder im Wald unterwegs. Die beiden Wanderer und der Grünrock stoppten die Männer daraufhin gemeinsam, um sie zur Rede zu stellen. Denn sie waren schon mehrmals in der Region auffällig geworden.

Jäger muss ins Krankenhaus

Als der Jäger die Unbekannten fotografierte, eskalierte die Situation. Einer der Fahrer schlug ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, so dass er zu Boden ging. Anschließend nahm der Täter einen großen Ast und wollte damit erneut auf den Waidmann einschlagen. Glücklicherweise gelang es einem der anderen Motocrosser und den beiden Spaziergängern, ihn davon abzuhalten. Die vier flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Durch den Schlag ins Gesicht erlitt der Geschädigte eine Einblutung am Auge. Die Verletzung musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizeiinspektion Boppard sucht nun Zeugen, welche Angaben zur Identität der Motocrossfahrer machen können und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06742-8090 oder per E-Mail an piboppard@polizei.rlp.de. PM


Rasso Walch Der studierte Förster stammt aus einer traditionellen Jägerfamilie und hat seine Jägerprüfung bereits im Alter von 14 Jahren abgelegt.
Thumbnail