Home News Motocrosser attackiert Jäger

Motocrosser attackiert Jäger

Motorcross: Vielen Waldbesuchern ein Dorn im Auge (Symbolbild). Foto: Timo H./pixelio © Timo H./pixelio

Zwei Jäger, die gerade unabhängig voneinander in ihrem Revier bei Berletzhausen (Kinding, Kreis Eichstätt) unterwegs waren, trafen auf einen Motocross-Fahrer. Zunächst versuchte einer der Waidmänner ihn aufzuhalten und auf sein Fehlverhalten hinzuweisen. Doch anstatt seine Personalien anzugeben, beleidigte er den Jäger und flüchtete. Hierbei beschädigte er noch das Fahrzeug des Mannes, berichtet die Polizei. Auf seiner Flucht durch den Wald traf er dann auf den zweiten Jäger. Auch diesen beleidigte er und auch hier beschädigte er dessen Pkw. Die Grünröcke verständigten darauf die Ordnungshüter.
Über das Kennzeichen konnte schließlich ein 23-jähriger Mann ermittelt und zuhause angetroffen werden. Aufgrund der Beleidigungen und den verursachten Schäden an den Fahrzeugen müsse sich der Beschuldigte jetzt wegen zwei Straftaten verantworten, so die Beamten. Zusätzlich hätte er eine ganze Reihe von Ordnungswidrigkeit begangen, allein das Bayerische Naturschutzgesetzt sehe eine Geldbuße von bis zu 10.000 Euro vor, wenn jemand mit einem motorisiertem Kfz auf einen für den öffentlichen Verkehr gesperrten Weg in der freien Natur fahren würde.
PM