Home News Morddrohung gegen Jagdverband

Morddrohung gegen Jagdverband

Die Geschäftstelle des Südtiroler Jagdverbands wurde mit Morddrohungen beschmiert.


Das Bürogebäude des Südtiroler Jagdverbands wurde in der Nacht vom 7. auf den 8. Oktober mit Morddrohungen besprüht. Der genaue Wortlaut der Schmiererei: „a Kugel isch diar gonz gewiss!!…ein Rächer! heit…morgn … irgendwonn“. Zusätzlich noch die Worte „du feiger Jäger“ und „1857 Peissenberg Tegernsee“. Wie Benedikt Terzer vom Jagdverband gegenüber der Redaktion erklärte, gehe man davon aus, dass der Verfasser sich auf Georg Jennerwein beziehen wollte. Dieser war ein bekannter bayerischer Wilderer, der am Peißenberg in den Schlierseer Bergen erschossen wurde. Allerdings hat sich der Schreiber im Datum um etwa 20 Jahre geirrt. Jennerwein starb im November 1877.

Immer wieder Sabotage an Reviereinrichtungen

Laut Terzer ermittle die Polizei in dem Fall. Man hoffe über Kameraaufzeichnungen in der näheren Umgebung Hinweise auf den Täter zu erhalten. Dies sei der erste Fall von direktem Vandalismus am Gebäude des Jagdverbandes. Allerdings hätten die Südtiroler Jäger rund um Bozen immer wieder mit Sabotage an Reviereinrichtungen und maskierten Jagdstörern zu kämpfen.


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail